#651

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 16:59
von keepsake • 860 Beiträge

Hi Oli,

wie gesagt, ich finde es nicht so schlimm, da zu recherchieren und auszuprobieren. Verstehe aber auch die, die das nicht möchten.


Viele Grüße
Josip

Lautsprecher: TAD Evolution One E1TX, schwarz
Vollverstärker: Soulnote A2 schwarz
DAC: Chord Qutest schwarz
PSU für Chord Qutest: JCAT Optimo 3 Duo, schwarz
Musikserver: Aurender N200 schwarz
USB-Kabel: JCAT Signature USB
Lautsprecherkabel: TAD SC-025m, 2 x 2,5 m
Cinch: Chord Sarum T, 1m
Stromversorgung:
Shunyata Denali 6000/S V2 Netzleiste mit Shunyata Alpha V2 XC als Zuleitung
Chord Sarum-T Netzkabel (für Soulnote A2) Shunyata Alpha V2 NR für Jcat Netzteil (und Chord Qutest)
Shunyata Delta V2 NR für Aurender N200
Netzwerk: JCAT NET Isolator + JCAT Reference LAN Cable Gold
Basen: 2x HMS Silenzio Base Mk2
nach oben springen

#652

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 17:16
von GHP • 4.984 Beiträge

Ich "schraube" da lieber an der DAW, am Mischpult oder an 19"-Geräten.

Was aber nicht heißt, daß ich nicht auch was Anderes ausprobiere.

Mein erstes "Lautsprechertunig" beispielsweise erfolgte bereits 1985.
Hat nur nicht den gewünschten Erfolg gebracht.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#653

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 17:26
von markush • 853 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #649
Ich komme von dem Gedanken einer Telefonanlage nicht los, tut mir äußerst leid.

Das ist schade wenn du hier so festgefahrene Meinungen hast. Ganz unabhängig wie man zu Devialet steht, sie haben ähnlich dem iPhone die Branche revolutioniert.


nach oben springen

#654

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 18:19
von Audiophon • 1.387 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #649
Die Telekommunikation nutzt das selbe IP Protokoll, wie auch alle anderen digitalen Anwendungen. Es gibt dort keine Unterschiede es ist immer das selbe Protokoll- und die Übertragung muss exakt und fehlerlos sein. Das kann man, wenn man die Fehler des Routers ausliest auch sehen.


Hallo Antwerp,

vorneweg: ich will hier keinen bekehren und jeder kann tun und lassen - oder glauben - was er will. Ich selbst habe auch 0,0 technisches Wissen. Aber, ich lassen mich immer gerne belehren (manch einer hier erinnert sich sicher noch daran wie ich mich gesträubt habe von WLAN auf Kabel umzusteigen ) und versuche zu verstehen warum ich Unterschiede höre.

Im Nachbarforum ist ein Bekannter von mir, ebenfalls Techniker, zusammen mit Thomas Rudolph unterwegs und versucht den "Ethernetklang" (warum hören wir Unterschiede in der Streamingstrecke wo es doch die so erprobte Paketübertragung gibt die sich so komplett vom "normalen" Audio-Datenstrom z.B. im DAC unterscheidet) zu erkunden.

Um es gleich vorweg zu sagen: bislang scheint es keiner genau zu Wissen. Was wir aber wissen ist, dass es eben nicht in einer nicht bitperfekten Datenübertragung liegt. Das Ethernetprotokoll hat ja schon seine Vorteile!

Dieser Bekannte hat in der Zwischenzeit einige Switche gemessen (bezüglich Jitter und Common Mode Noise, davon alleine meinen Meraki Switch 3 mal in verschieden Modifikationsstufen), dazu auch noch dutzende von Ethernetkabeln und LAN Isolatoren.

Im Ergebnis ergaben sich immer mehr oder weniger große Unterschiede beim Jitter sowie den Noise Werten. Selbst wenn es "nur" um Ethernetkabel ging, hat er mit Thomas Rudolph Unterschiede im Jitter und Noise gemessen. Wie gesagt, das hat nichts mit der Datenintegrität zu tun, die ist immer gegeben!

Das Problem ist aber, dass die (teilweise nur leicht unterschiedlichen) Messwerte nicht immer mit der Klangänderung korrelieren. Wie vorhin schon geschrieben, rätseln hier selbst die Hersteller und Entwickler wie John Swenson (Ingenieur aus der Chip Industrie:

Zitat


His plots do show differences between ultraRendu fed direct from network versus EtherREGEN and versus EtherREGEN with BG7TBL clock as external reference. But they are not large. For this angle what I think we would do well with would be a very good Ethernet>I2S board, something along the lines of the EngineeRED eRED-DOCK system (https://www.engineered.ch/products/ered-dock/) or even an RPi with a really good I2S hat.

But John wants to ponder all this and maybe come at it from another direction. It is certainly not hard to hear the differences with clocking for Ethernet, but the measures he has been able to make so far are not showing differences commensurate with what is heard.



Genau dieselbe Erfahrung hat auch der Bekannte von mir gemacht (und er war wie im Forum mehrfach nachzulesen z.B. ein absoluter Gegner von Masterclocks an Switchen). Und trotzdem konnte er eine Verbesserung hören.

Leider scheint es so zu sein, dass wir noch nicht alle Zusammenhänge in der Audiowiedergabe via Ethernet kennen. Liegt wohl auch daran, dass es Computern in der Tat egal ist wieviel Noise bei ihnen ankommt - unseren Audiogeräten aus welchen Gründen auch immer aber nicht.

Viele Grüße
Martin


Lautsprecher: Gauder Akustik Berlina RC7 Diamond Black Edition DV
Endstufen: Grandinote Demone
Vorstufe: Grandinote Domino
Quellen: TAD D1000 MkII; Auralic Aries G1 (Hör-Wege PSU) mit QNAP HS 251+ (über Wifi)
Kabel: Wireworld Gold Eclipse 7 LS-Kabel und Brücken; 2 x Wireworld Platinum Eclipse 7 XLR; Digital: Wireworld Platinum Starlight 7 XLR
Strom: AHP Klangmodul; eigene Zuleitung ab Verteilerkasten; Furutech Wandsteckdose; Furman IT Ref 16 IE; HMS Energia SL/OV (speziell konfektioniert fuer Furman)
Rack: Bassocontinuo Reference Line Accordeon
nach oben springen

#655

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 18:20
von CD-Sammler • 2.026 Beiträge

Hallo zusammen,

ich kann natürlich immer nur für mich sprechen, aber die Beiträge in diesem Thread und die Unterstützung durch Martin & Bernie haben mich auf jeden Fall klanglich weitergebracht. Mit dem aktuellen Setup höre ich gerade eine selbsterstellte Qobuz-Playlist und bin einfach sehr zufrieden.

Vielen Dank und macht bitte weiter!

Musikalische Grüße
Alex


Everything sounds better with Linn. Fan of British hi-fi.
zuletzt bearbeitet 31.03.2023 18:22 | nach oben springen

#656

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 18:38
von antwerp • 673 Beiträge

Zitat von markush im Beitrag #653
Zitat von antwerp im Beitrag #649
Ich komme von dem Gedanken einer Telefonanlage nicht los, tut mir äußerst leid.

Das ist schade wenn du hier so festgefahrene Meinungen hast. Ganz unabhängig wie man zu Devialet steht, sie haben ähnlich dem iPhone die Branche revolutioniert.



Die ist nicht festgefahren, ich schreibe einfach meine Erfahrungen, wenn etwas gut ist, dann sage ich es auch und umgekehrt. Bin schon sehr lange im „Geschäft“ und traue mir durchaus ein Urteil zu. Dabei versuche ich etwas relativ neutral zu beurteilen. Und ich bin noch begeisterungsfähig, wenn ich wirklich denke dass eine Audio Komponente gut ist. Scharlatane mag ich allerdings nicht und die gibt es in dieser Branche.
Natürlich beurteile ich Klang auf Grund meiner Erfahrungen und Komponenten anders als jeder hier. Das lässt sich nicht vermeiden. Und ich folge nicht dem Mainstream, Roon, DSD, Jitter, Noise, Raumkorrektur etc. ist für mich kein Thema.


Linn is pure and real.
zuletzt bearbeitet 31.03.2023 18:48 | nach oben springen

#657

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 20:51
von GHP • 4.984 Beiträge

Die US-Firma APOGEE gehört sicherlich zu den wohl ikonischsten Firmen der Audiowelt.
Auch aufgrund ihrer Farbgebung sofort erkennbar !

Gerade die AD-DA Converter von APOGGE genießen seit Jahrzehnten hohes Ansehen in der Audiobranche.

Nun gibt es dieses nicht uninteressante Plugin ...



"Released in 1991, the AD500, Apogee’s first standalone converter featured an analogue soft limiter which sought to emulate the pleasing effect of pushing tape hard, which was entirely absent from the digital systems which were replacing tape and engineers of the time were reluctant to give up. Soft Limit is a plugin recreation of this analogue circuit which was placed before the A-D conversion stage to gracefully round transients and add harmonic warmth.

Soft Limit has been a feature on pretty much every Apogee A-D converter since, from the AD-8000 to Symphony I/O Mk2 to the latest Duet 3.

Depending on how you use it Soft Limit can do anything from gently round transients through to adding significant warmth or even distortion."


Und tatsächlich in Maßen eingesetzt, also ohne Einstellung von "Verzerrungsparametern", ist eine deutliche Verbesserung in Sachen Präsenz und Räumlichkeit, ebenso wie im Tieftonbereich, zu vernehmen.
Welche Bedeutung Sättigung haben kann - analog wie digital - hatte ich ja schon mehrfach erwähnt.

Speziell bei dynamischem Material definitiv eine Bereicherung.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#658

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 31.03.2023 21:39
von GHP • 4.984 Beiträge

Wie bereits beim "Pulsar Modular P42 Climax" gibt es eine Verbesserung auch in Sachen Loudness, aber eben ohne Dynamikverschlechterung !

Ich habe eben ein komplettes Album bearbeitet. Trotz wahrnehmbarer Loudnesserhöhung hat sich die Dynamik nur von -7.50 LUFS auf -7.40LUFS (sic !) verschlechtert. Wenn man dabei denn wirklich noch von einer Verschlechterung sprechen möchte.

Das zeigt mal wieder, daß die technischen Möglichkeiten zur Verbesserung der Durchsetzungsfähigkeit von Musik durchaus gegeben sind, ohne daß beim (Re)Mastern die Musik dynamisch geplättet werden muß.

Die Aussage "mehr Druck und höhere Loudness machen immer die Dynamik platt" ist definitiv nicht wahr.

Das gilt allerdings nur dann, wenn man keine "10 dB mehr" anstrebt, wie dies bei Pop & Rock oftmals leider der Fall ist.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 31.03.2023 21:39 | nach oben springen

#659

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 01.04.2023 21:39
von markush • 853 Beiträge
zuletzt bearbeitet 01.04.2023 21:42 | nach oben springen

#660

RE: Optimierung meiner Streaming Strecke

in Technik - Streaming 02.04.2023 21:45
von markush • 853 Beiträge
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
NuPrime Omnia Stream Mini
Erstellt im Forum Technik - Streaming von CD-Sammler
19 13.11.2022 10:08goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 1469
tidal streaming via airplay
Erstellt im Forum Technik - Streaming von typalder
4 11.05.2018 15:13goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 1054
Mobiles Hören - Streaming mit dem Smart Phone
Erstellt im Forum Technik - Streaming von maldix
4 07.01.2019 09:47goto
von bevergerner • Zugriffe: 404
Neuer Abacus Streamer!
Erstellt im Forum Technik - Streaming von CD-Sammler
0 07.08.2016 09:51goto
von CD-Sammler • Zugriffe: 527
Audio-PC vs. Streamer und deren Schnittstellen
Erstellt im Forum Technik - Streaming von antwerp
34 01.07.2016 17:58goto
von GHP • Zugriffe: 1141

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz