#201

RE: Wolfgang Lackerschmid & The Brasilian Trio

in Musikjahr 2020 29.05.2020 18:24
von antwerp (gelöscht)
avatar

Das ist ja eine ganze Wand davon - hatte ich noch nicht bemerkt. Das Lackerschmid Album finde ich aber nicht darunter.
Wie findes du die Konzerte? Wie ich beschrieb, klingen die total anders, als man das gewohnt ist. Man könnte sagen verhalten, weiter entfernt, aber überaus natürlich. Ich muss sagen, dass ich überrascht war, ich hatte eigentlich etwas mehr Audiophiles erwartet, nachdem wie sie Bauer anpreist. Eins ist sicher, es wird mein einziges Studio Konzert bleiben.
Da die Serie recht teuer verkauft wird, hätte ich doch etwas mehr erwartet.
Aber das war auch früher bei den Alben von Bauer/Jeton so, ich habe einige Direktschnitte, Chris Barber Band, Rod Mason, Ray Brown & Laurindo Almeida, Charly Antolini und alle kommen recht verhalten daher - man kann natürlich richtig Pegel fahren, vielleicht entfalten sich dann die Qualitäten der Aufnahme, habe ich aber nicht getan.


zuletzt bearbeitet 30.05.2020 09:14 | nach oben springen

#202

RE: Wolfgang Lackerschmid & The Brasilian Trio

in Musikjahr 2020 29.05.2020 19:11
von GHP • 4.984 Beiträge

Die typisch deutsche Zurückhaltung ist mir auch aufgefallen. Auch im Klassikbereich (Deutsche Grammophon !) blieb man meist unter den Möglichkeiten. Es klang stets etwas "ausgebremst".
Deshalb habe ich immer amerikanische Aufnahmen (TELARC, DMP, grp etc.) bevorzugt !
Die Jeton-Aufnahmen haben mich nie umgehauen, wenngleich natürlich alles andere als schlecht, das ist auch klar. Muß mir mal die Bauer-Aufnahmen anhören.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#203

RE: Wolfgang Lackerschmid & The Brasilian Trio

in Musikjahr 2020 29.05.2020 19:21
von maldix • 3.596 Beiträge

Ich habe noch mehr,
Ja die Aufnahmen spiegeln das Studio, etwas trockener, schon sehr direkt mit Menschen, wie man dort hört. Das kann man tatsächlich auch machen Karten gibt’s


auditorus te salutant
zuletzt bearbeitet 29.05.2020 19:53 | nach oben springen

#204

RE: Wolfgang Lackerschmid & The Brasilian Trio

in Musikjahr 2020 29.05.2020 20:03
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat von GHP im Beitrag #202
Die typisch deutsche Zurückhaltung ist mir auch aufgefallen. Auch im Klassikbereich (Deutsche Grammophon !) blieb man meist unter den Möglichkeiten. Es klang stets etwas "ausgebremst".
Deshalb habe ich immer amerikanische Aufnahmen (TELARC, DMP, grp etc.) bevorzugt !
Die Jeton-Aufnahmen haben mich nie umgehauen, wenngleich natürlich alles andere als schlecht, das ist auch klar. Muß mir mal die Bauer-Aufnahmen anhören.


Wo hörst du denn Vinyl - soweit mir bekannt, gibt es bei dir nur digitale Geräte - außer du schickst sie durch ein Digitalprogramm um sie analog wiederzugeben, wie du es oft immer beschreibst.

Ich glaube man vermisst etwas, wenn man keinen Plattenspieler hat. Plattenspieler kann richtig Hightech seit ein paar Jahren.


nach oben springen

#205

RE: Wolfgang Lackerschmid & The Brasilian Trio

in Musikjahr 2020 29.05.2020 20:09
von antwerp (gelöscht)
avatar

.


zuletzt bearbeitet 29.05.2020 20:11 | nach oben springen

#206

RE: Wolfgang Lackerschmid & The Brasilian Trio

in Musikjahr 2020 29.05.2020 20:22
von GHP • 4.984 Beiträge

Ich habe früher durchaus auch Vinyl gehört.

Schon da sind mir die Unterschiede deutlich aufgefallen.

Auch ich höre schon seit den 70ern Musik.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen

#207

RE: Manu Katché - The Scope

in Musikjahr 2020 29.05.2020 22:42
von Simplon • 1.796 Beiträge

Zitat von tom539 im Beitrag #198
Aktuell auf dem Bauer:



https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/art/manu-katche-the-scope/hnum/8851542

Sehr groovig...


Hi Tom,

Ich mag Manu Katche sehr als drummer von Sting, Peter Gabriel oder Jan Garbarek, weniger als Bandleader auf den drei ECM- und dem ACT Livealbum. Kannst Du vielleicht etwas mehr über dieses Album schreiben?


Gruß Simplon

It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)


nach oben springen

#208

RE: Manu Katché - The Scope

in Musikjahr 2020 30.05.2020 10:06
von antwerp (gelöscht)
avatar

Dieses Album nenne ich audiophile und höre ich sehr gerne.
„O morro nao tem vez“ ist mein Lieblingstitel.


zuletzt bearbeitet 30.05.2020 16:27 | nach oben springen

#209

RE: Manu Katché - The Scope

in Musikjahr 2020 01.06.2020 19:34
von tom539 • 2.958 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #207
Zitat von tom539 im Beitrag #198
Aktuell auf dem Bauer:



https://www.jpc.de/jpcng/jazz/detail/-/art/manu-katche-the-scope/hnum/8851542

Sehr groovig...


Hi Tom,

Ich mag Manu Katche sehr als drummer von Sting, Peter Gabriel oder Jan Garbarek, weniger als Bandleader auf den drei ECM- und dem ACT Livealbum. Kannst Du vielleicht etwas mehr über dieses Album schreiben?

Hallo Simplon,

das aktuelle Album ist mit den ECM-Alben nicht vergleichbar, da es auf diesen meist in Trio-Besetzung doch sehr „klassischen“ Jazz zu hören gibt.
Auf „Scope“ hingegen hast Du eine wilde Mischung aus Pop, teilweise Rock mit verzerrten Gitarren, dann Breakbeats und sogar französische Rap-Einlagen.
Es gibt zwei verschiedene Gast-Sänger (der Senegalesen Faada Freddy sowie der französische Rapper Jazzy Bazz ) und der amerikanischen Singer / Songwriterin Jonatha Brooke.
Die restlichen, überwiegend instrumentalen Song haben meistens einen sehr groovigen Grundbeat irgendwo zwischen Pop, Soul und Reggae.

Mir macht das Album jedenfalls viel Spaß, an der Pressung und am Klang gibt es nichts auszusetzen.
Und bevor die Diskussion wieder losgeht: ja, es geht klanglich noch „besser“...


Gruß, Tom
... just listen
nach oben springen

#210

RE: Manu Katché - The Scope

in Musikjahr 2020 01.06.2020 20:26
von GHP • 4.984 Beiträge

Da auch ich ein Freund der Musik Manu Katché's bin und in Anbetracht der lobenden Worte die hier gefallen sind, habe ich mir das Album ebenfalls zu Gemüte geführt.
Ja, hier ist Monsieur Katché ausgesprochen "non-jazzig" unterwegs und zeigt, daß seine musikalische Herkunft als Drummer eigentlich dem Rock-Pop-Genre zuzuordnen ist.
"I wanted to see people move, dance and sing the gimmicks when they listened to it."
Wie bereits gesagt, überhaupt nicht mit seinen (ECM) Jazz-Werken vergleichbar. So, als würde man einen ganz anderen Manu Katché hören.
Das Album natürlich wieder "bis Oberkannte" ausgesteuert, klanglich aber soweit o.k.


Ein Leben ohne GENELEC ist zwar möglich, aber sinnlos.

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Alben des Jahres 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
6 31.12.2020 10:26goto
von Bernie • Zugriffe: 554
Todesfälle in 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
28 01.12.2020 21:04goto
von GHP • Zugriffe: 1484
High End München 2020
Erstellt im Forum Öffentliche Hörsessions - Workshops von Audiophon
62 19.05.2020 22:16goto
von GHP • Zugriffe: 3475
Neuerscheinungen 2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2020 von tom539
19 19.12.2020 18:56goto
von tom539 • Zugriffe: 1152
Willkommen 2020
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von maldix
7 03.01.2020 23:57goto
von keepsake • Zugriffe: 544
50 Jahre ECM Sonderausgabe JazzPodium 12.2019/01.2020
Erstellt im Forum Musikjahr 2019 von Simplon
1 15.12.2019 08:45goto
von tom539 • Zugriffe: 421
Berliner Luft - Besuch bei Rasenfan
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
25 24.12.2015 21:33goto
von Rasenfan • Zugriffe: 1965
Berliner Luft - Besuch bei Jkron
Erstellt im Forum Private Hörsessions von maldix
4 04.01.2016 21:25goto
von jkorn • Zugriffe: 1324

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 1107 Themen und 30144 Beiträge.

Heute waren 13 Mitglieder Online:


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz