#51

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 13.01.2017 23:48
von GHP • 2.571 Beiträge

Da stinke ich natürlich mangels Analogreproduktionshobel ab.

Aber immer wieder interessant zu lesen, welche Wahrnehmung doch eine Menge Hörer bei "analog" haben.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#52

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 10:00
von antwerp • 645 Beiträge

Hast eben noch nie einen guten "Analoghobel" besessen, gute können wirklich so gut wie digital klingen und knacken wenig.
Natürlich kommt es, wie auch bei digitalen Aufnahmen auf die Kompetenz des Tontechnikers an und natürlich auch des Labels.
180g Schallplatten gab es hingegen weniger - meine alten "Scheiben" sind alle samt leichter, haben aber dadurch den Vorteil, dass sie sich weniger aufladen.
Es gibt sehr gut aussehende Plattenspieler und mittlerweile großartige Hightech Konstruktionen. Ein tolles Beispiel ist zum Beispiel ein Kronos mit gegenläufig laufenden Plattentellern um jegliche Resonanz auszuschließen. Die Werbung sagt, er klinge wie ein Master. Ist toll anzusehen.
Mein LP12 klingt gehörmäßig bei gutem Plattenmaterial genau so gut wie die digitale Quelle. Was sich allerdings verändert hat, ist die Art der moderen Aufnahme gegenüber früheren. Aufnahmetechnisch hat sich ja auch was Mikrofone und Elektronik betrifft viel getan und das hört man eben.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#53

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 10:08
von antwerp • 645 Beiträge

Hallo Simplon, werde mir heute das Album "The Paris concert" bei Qobuz herunterladen. Habe übrigens ein anderes von Bill Evans " Sunday at the Village Vanguard". Danke für den Tipp.


Linnaner
Jeder hört mit seinen Ohren.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#54

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 10:52
von maldix • 2.715 Beiträge

Hi Zusammen,

180g fühlen sich zwar audiophiler an, ich mag sie auch, man hat halt was in der Hand, haben aber auf die Musik und den Klang meiner (und auch vieler andere im Web) keine positivere Auswirkgung, manche sehen es sogar eher nachteilig.


auditorus te salutant
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#55

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 13:40
von Simplon • 1.132 Beiträge

Zitat von GHP im Beitrag #553
Da stinke ich natürlich mangels Analogreproduktionshobel ab.

Aber immer wieder interessant zu lesen, welche Wahrnehmung doch eine Menge Hörer bei "analog" haben.


Hi GHP,
Ich fürcht, Du musst mal auf einen analogen Abend vorbeischauen. Dann kannst Du besser mitreden. Ich sorge für O-Saft und Single Malt, ausserdem audiophiles Vinyl.

Simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#56

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 13:47
von Simplon • 1.132 Beiträge

Zitat von antwerp im Beitrag #554
Hast eben noch nie einen guten "Analoghobel" besessen, gute können wirklich so gut wie digital klingen und knacken wenig.
Natürlich kommt es, wie auch bei digitalen Aufnahmen auf die Kompetenz des Tontechnikers an und natürlich auch des Labels.
180g Schallplatten gab es hingegen weniger - meine alten "Scheiben" sind alle samt leichter, haben aber dadurch den Vorteil, dass sie sich weniger aufladen.
Es gibt sehr gut aussehende Plattenspieler und mittlerweile großartige Hightech Konstruktionen. Ein tolles Beispiel ist zum Beispiel ein Kronos mit gegenläufig laufenden Plattentellern um jegliche Resonanz auszuschließen. Die Werbung sagt, er klinge wie ein Master. Ist toll anzusehen.
Mein LP12 klingt gehörmäßig bei gutem Plattenmaterial genau so gut wie die digitale Quelle. Was sich allerdings verändert hat, ist die Art der moderen Aufnahme gegenüber früheren. Aufnahmetechnisch hat sich ja auch was Mikrofone und Elektronik betrifft viel getan und das hört man eben.


Wir sind wolhl alle der Meinung, das eine gute Arbeit der Tonmeister, Fertigungstechnik etc. entscheidend ist und wenige das Medium.
Vinyl hat einen Dynamikumfang von unter 30 dB, CDs von 96 dB und HigRes von 144 dB. Manches klingt deshalb bei Vinyl angenehmer, weil der Sprung von "laut zu leise" max. 4-fach ist und nicht so brutal wie bei "digital" ( bis zum 24-fachen), aber nur manchmal.

Simplon


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#57

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 17:30
von GHP • 2.571 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #557
Zitat von GHP im Beitrag #553
Da stinke ich natürlich mangels Analogreproduktionshobel ab.

Aber immer wieder interessant zu lesen, welche Wahrnehmung doch eine Menge Hörer bei "analog" haben.


Hi GHP,
Ich fürcht, Du musst mal auf einen analogen Abend vorbeischauen. Dann kannst Du besser mitreden. Ich sorge für O-Saft und Single Malt, ausserdem audiophiles Vinyl.

Simplon



Das "fürchte" ich auch. Bin allzeit bereit.

Obgleich ich natürlich weiß, daß - ERSTAUNLICHERWEISE - Vinyl richtig gut klingen kann.
Mal abgesehen von den Veränderungen die Plattenschnitt und -abtastung mit sich bringen und die so Viele als positiv empfinden, hat "Mastering for Vinyl" natürlich seine Vorteile, da es nicht jeden Klangmist verzeiht wie die Digitaltechnik.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#58

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 17:39
von GHP • 2.571 Beiträge

Zitat von Simplon im Beitrag #558

Vinyl hat einen Dynamikumfang von unter 30 dB ...


Ups, etwas mehr ist es aber dann schon.
Spitzenpressungen können auf 75dB kommen, was meistens voll ausreicht.

Zitat von Simplon im Beitrag #558

CDs von 96 dB und HigRes von 144 dB.



Rein rechnerisch, allerdings liegt der reale Wert doch einige dB darunter.
Man kann bei 24bit von einer effektiven Dynamik von ca. 120dB ausgehen.
DAS aber ist ein enormer Wert, der in etwa der menschlichen Hördynamik (120-130dB) entspricht.

Die analoge Bandtechnik kam übrigens bei 76cm/s und Dolby SR auch auf bis zu 105 dB, was, berücksichtigt man den sogenannten Granulateffekt in der Digitaltechnik, digital ca. 115dB entpricht.

Just for the record !


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#59

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 20:54
von Simplon • 1.132 Beiträge

Rein rechnerisch, allerdings liegt der reale Wert doch einige dB darunter.
Man kann bei 24bit von einer effektiven Dynamik von ca. 120dB ausgehen.
DAS aber ist ein enormer Wert, der in etwa der menschlichen Hördynamik (120-130dB) entspricht.

Die analoge Bandtechnik kam übrigens bei 76cm/s und Dolby SR auch auf bis zu 105 dB, was, berücksichtigt man den sogenannten Granulateffekt in der Digitaltechnik, digital ca. 115dB entpricht.

Just for the record ! [/quote]

Die Schallplatte hat (wie Du schreibst) einen gesamten Dynamikumfang von ca. 50dB, wovon nie mehr als ca. 30dB genutzt werden. Möglich wären 45-48 dB, aber dabei würde es einen Großteil der handelsüblichen Tonabnehmer aus der Rille hauen. Die Platte, die deutlich weniger Dynamik aufweist, gibt sich "sanft", "glatt" und angenehm.

Verkraften Lautsprecher die hohen Dynamik- Sprünge der CD nicht, kommt es hier zu Verzerrungen, die uns dann zu der Annahme verleiten, das Vinyl trotz schlechterer Messwerte besser klingt? Liegt die "Verschlimm- besserung" also bei LS, die dynamisch überfordert sind? Ist hier vielleicht der aktive LS im Vorteil? Wäre hier mal näher zu betrachten.


It don´t mean a thing if it ain´t got that swing (Duke Ellington, lyrics: Erving Mills, 1931)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#60

RE: Ich höre gerade: Bill Evans The Paris Concert

in Musikjahr 2017 14.01.2017 21:07
von GHP • 2.571 Beiträge

In der Wiedergaberealität kommen solche Werte ja sowieso fast nie vor.
Dem Kompressor sei Dank !
Sehr hohe Dynamik kann auch tatsächlich lästig sein. Man denke nur an eine echte Schießbude. Will man die wirklich ungebremst im Wohnzimmer haben, mit der Lautstärke die notwendig ist um die volle Dynamik zu empfinden ? Charly Antolini im Wohnzimmer ohne Kompressor ?

Im Rahmen des zuhause Realistischen sind gute LS sicherlich in der Lage ausreichend dynamisch aufzuspielen. In den 80ern wollten uns die Hersteller mit dem Aufkommen der CD ja auch gleich neue LS verkaufen.

Der Analogklang dürfte eher in seinen physikalischen Beschränkungen der Medien (Band+Vinyl) erklärbar sein.


Hybride Grüsse - GHP

nunmehriges Goldohr ! ;-)
zuletzt bearbeitet 14.01.2017 21:08 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was läuft gerade in 2018...
Erstellt im Forum Musikjahr 2018 von tom539
387 18.09.2018 19:53goto
von antwerp • Zugriffe: 209964
Ich höre gerade...
Erstellt im Forum Neuigkeiten & Smalltalk von starwatcher
502 31.12.2016 17:01goto
von GHP • Zugriffe: 20445

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: axelcs
Forum Statistiken
Das Forum hat 722 Themen und 17445 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:


Xobor Ein eigenes Forum erstellen